Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Forumsregeln
Falls du Fragen zur Ausbildung zum Fachlehrer hast, dann lies dir bitte zuerst diesen Beitrag durch: Ich will Fachlehrer werden!
Benutzeravatar
tanroh83
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 24.02.2020 14:47
Ausbildungsort: unbekannt

Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von tanroh83 »

Hallo liebe Leute,
ich bin noch ganz neu hier und würde gerne eine generelle Frage stellen. Ich habe schon einiges im Forum gestöbert und nachgelesen zu den möglichen Fachlehrerausbildungen, den dazugehörigen Voraussetzungen etc., doch haben sich nun bei meinen Recherchen noch mehr Fragen aufgetan. :o) Die lasse ich jetzt mal so auf euch los, vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben.
Kurz zu meiner Person: ich bin Fremdsprachenkorrespondentin (ja, mal wieder eine), arbeite im Büro 30 Std. die Woche, habe zwei Kinder und gebe nachmittags noch Sportkurse und Tanzkurse sowie Nachhilfe English, Spanish, Französisch.
Seit längerem Suche ich nach einer neuen beruflichen Herausforderung, hatte sogar schon vor ein paar Jahren auf der Seite des KMs über Fachlehrerausbildungen etc. nachgelesen. Leider war mir da entgangen, dass Fremdsprachenkorrespondenten auch tatsächlich eine Chance haben ohne FOS/BOS etc. vorher durchlaufen zu müssen. Jetzt habe ich das dieses Jahr endlich entdeckt und bin nun Feuer und Flamme mich für die Ausbildung in München 2021 zu bewerben. (Den Termin 2020 habe ich leider verpasst) - aber gut, ein Jahr mehr Zeit sportlich noch auf Vordermann zu kommen.
So, da das Ganze ja auch finanziert werden muss, habe ich, naiv wie ich bin, mal beim Arbeitsamt angefragt. Als erstes bekam ich zu hören, dass ich leider nicht der normalen Zielgruppe für Berufsberatung angehöre, und daher alles recht schwierig ist. Dann war das Studienformat welches München anbietet leider unbekannt, nur die Studiengänge über Ansbach und Bayreuth sowie dort auch zum Förderlehrer waren bekannt. Als ich dann über das Stif2 berichtet habe und mitgeteilt habe dass dort ein 2jähriges Studium English/Sport angeboten wird nachdem man noch 2 Jahre Vorbereitungsdienst machen muss wie immer, war die Beratungsperson recht verwirrt und kam nur wieder auf Bayreuth zurück. Dazu wurde ich noch dahingehend beraten, dass Sport/English als Fachlehrer sowieso keinen Sinn mache, da für diese Fächer ja auch Regel-Lehramtsstudien bestünden, und die Schulen dann lieber normale in diesen Fächern ausgebildete Lehrer anstellen würden als Fachlehrer. Dann könnte ich angeblich nur noch eventuell als "billige Sportlehrkraft" so angestellt werden, ohne Planstelle und mit max. E19 (oder C - leider bin ich mir nicht mehr ganz sicher, welcher "Buchstabe" es war) als Gehalt.
In meinem Bekanntenkreis gibt es sowohl Fachlehrer (allerdings Werken/Gestalten) als auch "Normale Lehrer" English/Sport. Diese raten mir nun wieder, es auf jeden Fall zu versuchen, da ja der riesen Lehrermangel besteht und sowieso immer Stellen frei wären...
Daher möchte ich gerne um eure Meinungen/Erfahrungen hierzu bitten. Ich denke mir, wenn diese Fächerkombi nicht als Fachlehrer gefragt wäre, warum wird dann der Studiengang angeboten? Oder ist es tatsächlich so, dass man dann immer nur als Aushilfe oder mobile Reserve eingesetzt wird und den Gedanken an Planstelle und Verbeamtung vergessen kann?
Habt ihr hierzu eigene Erfahrungen machen können?
Vielen Dank für Eure Kommentare/Ratschläge hierzu. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig Klarheit verschaffen! :o)
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 323
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von Bernhard »

Grüß dich,

nachdem du das 2. Staatsexamen absolviert hast bewirbst du dich beim Staat für eine Planstelle mit Übernahme in das Beamtenverhältnis. Die vorhandenen Planstellen werden dann unter den Bewerbern aufgeteilt. Neben der fachlichen und pädagogischen Eignung musst du für eine Verbeamtung auch noch die gesundheitliche Eignung aufweisen und darfst nicht zu alt sein.
https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayBG-23

Aus momentaner Sicht solltest du keine Probleme haben eine Planstelle an einer Mittelschule zu bekommen, da der Bedarf anscheinend auch in den nächsten Jahren noch nicht voll befriedigt werden kann. Dies war die Erklärung des Kultusministeriums warum die Lehrkräfte an Mittelschulen keine vorübergehende Arbeitszeiterhöhung bekommen.

Als Fachlehrer für Englisch und Sport wirst du in A10 besoldet mit einer möglichen funktionslosen Beförderung nach A11 bei entsprechender Beurteilung.

Wenn du die Chance bekommst, als Quereinsteiger "Ein-Fach-Fachlehrer" in den Schuldienst zu kommen geht alles etwas schneller bis zu dem Punkt an dem du alleine vor den Schülern stehst. Du musst finanziell nichts überbrücken aber wirst erstmal nur als Angestellte bezahlt:
https://www.km.bayern.de/dokumente/Ein- ... 20Info.pdf
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Benutzeravatar
Marina
motiviert
motiviert
Beiträge: 21
Registriert: 11.08.2006 15:41
Wohnort: Oberpfalz

Re: Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von Marina »

Hallo,

ergänzend zu Bernhards ausführlicher Antwort würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, dich direkt an das Staatsinstitut zu wenden. Da können deine Fragen sicher am kompetentesten beantwortet werden. Vielleicht gibt es ja auch einen Tag der offenen Tür, wo man ganz zwanglos ins Gespräch kommen kann.

Weitere mögliche Ansprechpartner wären m. M. nach auch die Seminarleiter, die die E/Sport-Fachlehrer betreuen. Sie haben sicher einen Überblick, wie und wo diese eingesetzt werden. Vielleicht kannst du ihre Kontaktdaten am Staatsinstitut erfragen.

Ansosnten würde ich mir beim jetzigen Lehrermangel keine allzugroßen Sorgen machen, dass du keine Planstelle bekommt (falls die übrigen Voraussetzungen stimmen). Das ist aber nur eine ganz persönliche Meinung.

Viel Erfolg auf deinem Weg und vielleicht schreibst du uns mal, wie du dich entschieden hast bzw. wie es dir dann geht.

LG Marina
bavarianbudspencer
Gast

Re: Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von bavarianbudspencer »

Zur Finanzierung kann das "Meister Bafög" beantragt werden. Ich habe das zumindest während meiner Ausbildung am Stif 2 bekommen.
Benutzeravatar
Bernhard
SEIBERT
SEIBERT
Beiträge: 323
Registriert: 23.05.2004 00:48
Name: Bernhard Seibert
Ausbildungsort: Augsburg
Ausbildungsjahr: 2002
Wohnort: Buttenwiesen

Re: Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von Bernhard »

Fürs Meister-BaföG ist meines Wissens wichtig, dass eine Berufsausbildung eine Zugangsvorraussetzung ist. Für alle anderen Fachlehrer gilt das Schüler-BaföG. Nur mal gleich erwähnt, damit es nicht zu falschen Annahmen bei Lesern kommt.
Ich beantworte keine Fragen per PN oder Mail die im Forum beantwortet werden können!
Meine Seite für Schüler: www.herrseibert.de
Meine private Seite: www.nachtelb.de
Benutzeravatar
tanroh83
neugierig
neugierig
Beiträge: 2
Registriert: 24.02.2020 14:47
Ausbildungsort: unbekannt

Re: Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von tanroh83 »

Hallo an alle,

super, vielen lieben Dank für die ausführlichen Informationen bis dahin! Das ist super. Danke auch für den Hinweis auf das Meister-Bafög - es lohnt sich einen Blick rein zu werfen. In meinem Falle ist eine Berufsausbildung tatsächlich erforderlich, ohne diese könnte man das Studium so nicht antreten.
Bobo891
Gast

Re: Fachlehrerausbildung München English/Sport -> Anstellungschancen überhaupt vorhanden?

Beitrag von Bobo891 »

Hallo,
also ich bin mittlerweile im Ref und habe die Ausbildung vom Jobcenter "geschenkt" bekommen. Sprich, ich habe bereits eine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin, habe ein Kind und bin alleinerziehend. Es war quasi nicht dringend notwendig mir eine zweite Ausbildung zu finanzieren, da ich ja schon eine habe. Jedoch konnte ich die Leute im Jobcenter davon überzeugen, dass ich diese Ausbildung unbedingt machen möchte und es gute Aussichten auf Anstellung gibt. Sie haben mich echt gut unterstützt. Aber: Ich musste wirklich von knapp 1000 Euro monatlich leben. Davon musste ich ALLES bezahlen (Miete, Essen, Versicherung, Kleidung fürs Kind, Fahrkarte monatlich nach München, etc.). Das war schon nicht so einfach, aber ich habe es geschafft. Die Krankenversicherung hat das Jobcenter kulanterweise für mich übernommen. Dafür bin ich unendlich dankbar!
Falls du diese Ausbildung unbedingt machen möchtest, überlege dir gute Argumente (Zukunftsaussichten, Absicherung, keine Arbeitslosigkeit etc... ).
Evtl. hast du eine/n Berater/in, der/die dir wohlgesonnen ist und überzeugen kannst,.
Finanziert kann das ganze ansonsten über MeisterBaföG, wie schon erwähnt, oder über einen Kredit der KfW. Bist du verheiratet? Dann kommt auch dein Mann für dich auf... Es kommt halt immer drauf an...

Jedoch gilt: Wenn du schon eine Ausbildung hast und damit Geld verdienen kannst - wieso sollte dir der Staat dann eine neue Ausbildung finanzieren?

Alles Gute + viel Glück!

Bobo